Mein Motto

Stand:
26. Januar 2013

MRO Logo Pferdewirtschm_RZ_Pfade_für Visi_rgb Vlotho BWL 2011 TD-Bewegungslehre_0130

Horsemanship Reitausbildung

Unter dem Motto: "Gutes Reiten ist die erste Form von Tierschutz" möchte ich Ihnen auf der Basis der Reitlehre und den "Ethischen Grundsätzen" , insbesondere der Psychischen und Physischen (funktionellen Anatomie) Anforderungen der Pferde an uns, einen besseren und leichteren Umgang mit dem Pferd vermitteln.

Hierdurch sollen Sie Ihrer und der Neigung Ihres Pferdes entsprechend ausgebildet und so gefördert werden, dass Sie zu Hause und unterwegs (Gelände / Turnier) sicher mit Ihrem Pferd arbeiten können.

Sie sollen zum Partner Ihres Pferdes werden und umgekehrt, damit Sie eine langfristige und somit gesunde Partnerschaft durch Leistung entsprechend Ihren Wünschen erreichen können.

 

Und ganz wichtig:

Sie sollen mit Ihrem Pferd zusammen Spass an der  gemeinsamen Arbeit haben

Diese Aussagen werden auch durch einen Schülerkommentar unterstrichen - hier klicken -

Bei meinen Bestrebungen, mich im Interesse meiner Pferde und Schüler fortzubilden habe ich nachfolgendes Vorwort gefunden, welches ganz meiner Intension entspricht:

Oscar M. Stensbeck

 

Reiten

 

Eine Anleitung, es zu lernen und selbst ein Pferd bis zur Vollendung auszubilden

 

1935, zweite Auflage, Paul Parey Verlag Berlin

 

Zweck meines Buches

 

Ich beabsichtige nicht, mit diesem Buche über das Reiten eine Reitinstruktion zu schaffen, nach deren Befolgung man seinen eigenen Geist nicht mehr anzustrengen braucht, um sich für einen ausgebildeten Reiter halten zu können.

Mein Bestreben geht dahin, dass ich mit einfache Worten, so selbstverständlich als möglich, alle nötigen und unnötigen Vorgänge zu schildern und erklären versuche und den Reitern und den, der es werden will, veranlasse darüber nachzudenken, um dann die vorgeschlagenen Mittel und Wege als selbstverständlich richtig und Erfolg versprechend anerkennen zu müssen. Dadurch schafft man wohl am sichersten einen Reiter, der nicht nur merkt, dass sein Pferd dies und das tut oder nicht tut, sondern auch selbst die Ursache herausfindet, warum dieselbe Hilfe bei einem Pferd wirksam und erfolgreich ist, während sie bei einem anderen vorläufig noch einen absoluten Versager zur Folge hat. Durch dieses von Anfang an dem Reiter nahegelegte Nachdenken über die Ursache aller Geschehnisse zu Pferde hoffe ich Reiter auszubilden, die auch in schwierigen Situationen, ganz auf sich selbst angewiesen, den richtigen Weg finden werden, um sich selbst helfen zu können.

Und das ist das Endziel aller Reitkunst, dass der Reiter absoluter Herr auf seinem Pferde ist! Das erst wird das bekannte Wort von Mirza Schaffy zur Wahrheit werden lassen, dass das Paradies auf Erden auf dem Rücken der Pferde zu finden sei.

Ich übergebe dieses Buch der Öffentlichkeit, Laien und Könnern, und hoffe, dass es für jeden etwas enthält, das er verwerten kann.

 

Veröffentlicht in “Grundzüge der Reitkunst” Olms Verlag1996

BuiltWithNOF
[Home] [Zur Person] [Mein Motto] [Video Bilder] [Bewegungstrainer EM] [Termine] [News 2013] [Info] [Englisch] [spain] [Kontakt]